23. September 2012 | Monika Schramm

1348394975 stimmen web

Immer, wenn es richtig laut wird im Baseballstadion, dann haben sicher Jochen „The Voice“ Bender, Uwe „Kelly“ Gruber und Drazen „Speedy Hand“ Mirkovic ihre Finger im Spiel. Die drei sorgen immer für die richtige Musik, den passenden Jingle und natürlich die punktgenauen Ansagen.

Während Jochen Bender und Uwe Gruber schon durch Hunderte Sprecherkabinen-Einsätze bei den Spielen der Buchbinder Legionäre und natürlich der WM 2009 schon ein eingespieltes Team sind, ist Drazen Mirkovic zum ersten Mal in Regensburg im Einsatz. „Ich habe mit Jochen bei de EM 2010 in Stuttgart schon die Musik gemacht. Und als klar war, dass der World Baseball Classic Qualifier nach Regensburg kommt, hat er mich gefragt, ob ich ihn und Kelly nicht unterstützen will“, erzählt der Darmstädter.

Gemeinsam mit Uwe Gruber sorgt Drazen Mirkovic nun immer für den richtigen Sound. Und Jochen Bender mit seinen unverwechselbaren Ansagen dafür, dass die Fans immer genau wissen, wer gerade am Schlag ist. Vor der Eröffnungszeremonie war der erfahrene Stadionmoderator aber dann noch ziemlich nervös: „Ich war wahnsinnig aufgeregt. Es ist schon was anderes, wenn man die Spielerankündigung vor all den Zuschauern vom Feld aus macht.“

Alle drei haben viel Erfahrung am Mischpult, der WBC Q ist aber trotzdem etwas Besonderes. „Zum einen merkt man, dass alles aufs Fernsehen zugeschnitten ist. Die Pausen, die Länge der Musik – alles ist ganz genau getimed“, sagt Jochen Bender. Uwe Gruber für hinzu: „Die Verantwortung ist schon groß. Die Musik darf nicht zu lang sein, damit wir keinen der Spieler stören. Aber im Laufe der Jahre haben wir uns alle doch eine gewisse Routine angeeignet. Und hier beim WBC Q dabei sein zu dürfen, ist schon eine ganz besondere Ehre.“